Navigation
:::::
Studium an Hochschulen
 

Studium an Hochschulen

Studiengänge an Hochschulen

Agrar- und Forstwissenschaften

Design, Gestaltung & Kunst

Ingenieurwissenschaften

Kulturwissenschaften

Medizin & Pflege

Naturwissenschaften

Rechts- und Wirtschaftswissenschaften

Sozialwissenschaften

Hochschulen – Arten

Universitäten

Fachhochschulen

Sonstige Hochschulen

Studieren

Masterstudiengänge

Duales Studium

Fernstudium

Studieren ohne Abitur

Stipendium



Bauingenieurwesen-Studium


Das Bauingenieurwesen zählt heute zu den Ingenieursdisziplinen, die im Alltag eine breite Anwendungsbasis finden und daher auch in vielen Bereichen gefragt ist. Grundsätzlich befassen sich Bauingenieure mit allen Aspekten der Bautätigkeit, angefangen vom Tiefbau über den Hochbau bis zum Wasserbau. Dabei fällt dem Bauingenieurwesen aber nicht nur die ausführende und überwachende Aufgabe zu. Auch in Konzept und Planung einzelner Bauprojekte sind Bauingenieure immer wieder eingebunden. So zum Beispiel in der Ausfertigung der Unterlagen für den Bau einer neuen städtischen U-Bahn-Trasse oder der Planung von Straßen und Brücken zum Ausbau der kommunalen Infrastruktur.

Gleichzeitig sind Bauingenieure aber auch dann gefragt, wenn neue Wolkenkratzer in den Himmel wachsen. Hier gehört zu den Aufgaben des Bauingenieurwesens etwa die Berechnung und Auslegung der Tragwerke, auf denen die Lasten im Hochbau ruhen. Bauingenieure kommen an neuralgischen Punkten in der Projektplanung, Bauleitung oder Überwachung der Bautätigkeit seitens der Behörden zum Einsatz. Das Bauingenieurwesen sorgt nicht nur für die Errichtung von Bauwerken unterschiedlicher Art, sondern auch für die Sicherheit der Bautätigkeit.

Vielfältiges Wissen im Bauingenieurwesen-Studium

Bauingenieure gehören keineswegs zu den Theoretikern und Spezialisten im Bereich der Ingenieurdisziplinen. Im Gegenteil - Bauingenieure lassen sich eher als Generalisten einstufen, die im besten Fall eine lösungsorientierte und gut strukturierte Arbeitsweise an den Tag legen. Angehende Bauingenieure sollten daher eine Vielzahl unterschiedlicher Interessen, Neigungen und Voraussetzungen mitbringen. Eine der wichtigsten Bedingungen, um im Bauingenieurwesen bestehen zu können, ist das sichere Beherrschen mathematischer Grundkenntnisse, da sich viele Aufgaben im Alltag der Bauingenieure nur unter Zuhilfenahme der Mathematik lösen lassen. Parallel dazu setzt diese Ingenieursdisziplin auf eine hohe Affinität im naturwissenschaftlichen Bereich, wobei Physik und Chemie eine besondere Rolle spielen. Beide sind für Bauingenieure von Bedeutung, da mechanische, thermodynamische und werkstoffkundliche Probleme zu den täglichen Herausforderungen im Bauingenieurwesen gehören.

Zunehmend an Bedeutung gewinnt im Bauingenieurwesen auch der Einsatz von PC und Software. Daher sollten zumindest Grundkenntnisse in diesen Bereichen für das Bauingenieurwesen-Studium vorhanden sein. Tiefergehendes Wissen in Bezug auf Programmiersprachen ist von Vorteil, aber kein Muss. In jedem Fall jedoch sollten angehende Bauingenieure über lösungsorientierte und logische Denkstrukturen verfügen, die sich an der Praxis orientieren. Je nach Spezialdisziplin muss die eine oder andere Eigenschaft stärker ausgeprägt sein.

Berufliche Perspektiven nach dem Bauingenieurwesen-Studium

Bauingenieure verfügen zwar über ein breites Wissen, sind aber mehr oder weniger auf eine Branche festgelegt. Angesichts der Schwierigkeiten, die das Bauwesen immer wieder einholen, ist eine verlässliche Prognose der Zukunftsaussichten schwierig. Da in der Vergangenheit die Absolventenzahlen einen rückläufigen Trend erkennen lassen, wird mit einem zunehmenden Mangel an gut ausgebildeten Bauingenieuren gerechnet. Daher dürfte der Wechsel vom Bauingenieurwesen-Studium ins Berufsleben etwas einfacher werden. Neben der Bauindustrie kommt als potenzieller Arbeitgeber auch die öffentliche Verwaltung in Frage, die Bauingenieure unter anderem in den Kontrollbehörden der Baubranche einsetzt.





 
 
  2003-2017 © Copyright Hochschulen COM - Studium, studieren, Studiengänge